Klasse 1c

Hallo! Wir sind die Fuchsklasse.

Wir wurden am Dienstag, den 13.8.2019 eingeschult.

Unsere Klassenlehrerin ist Frau Köbler und unser Klassentier ist der Fuchs Foxy.

In diesem Schulhalbjahr werden wir von folgenden Lehrkräften unterrichtet:

Deutsch  Frau Köbler
Mathematik  Frau Schäfer
Sachunterricht  Frau Köbler
Kunst   Frau Köbler
Musik   Frau Junge
Sport   Frau Köbler
evang. Religion   Frau Gödicke
kath. Religion   Frau Haugg/ Frau Scholz
Ethik   Frau Werner/ Frau Junge

 

Löwenzahnkunst in Coronazeiten

Unser 1. Sachunterrichtsprojekt in der Coronazeit hatte das Thema „Löwenzahn“ . Da wir ja nicht zusammen die Natur entdecken konnten, haben das die Füchse mit ihren Eltern zusammen getan. Sie gruben Löwenzahnpflanzen aus, betrachteten sie genau und untersuchten die Blüten. Auch säten sie die Schirmchen der Pusteblume ein.
Ein Auftrag in Kunst war, ein Bild mit Löwenzahnblüten im Sinne der “Landart“ zu legen. Es hat sich gelohnt, finde ich. 

Besuch bei der Städtischen Bücherei

Am 5.3.2020 hatte das Warten ein Ende. Wir Füchse besuchten die Bücherei in Nieder Roden in der Nähe des Puiseauxplatzes. Aufgeregt kamen wir an und wollten am liebsten gleich alles selbst entdecken. Wir bekamen aber eine kleine Führung und wir lernten, wie wir uns in der Bücherei verhalten und was wir bei der Ausleihe beachten müssen. Nach einer Frühstückspause durften wir in den Büchern stöbern, liehen für die Klasse etwas aus und bekamen ein spannendes Lesekino zu sehen. Leider durften wir keine eigenen Bücher ausleihen. Aber vielleicht gehen unsere Eltern bald wieder mit uns in die Bücherei.

Einladung zum gesunden Mittagessen

Am 6.2.2020 war es soweit: Die Tigerenten (unsere Patenklasse) holten uns zu einem gemütlichen Mittagessen in den Mehrzweckraum ab. Wir waren schon den ganzen Tag aufgeregt und freuten uns sehr darauf. Wir durften lustige Gesichterbrote, Rohkost mit Kräuterquark, einen ganz tollen Nudelsalat und als Nachtisch Obstsalat probieren. Alles hatten sie selbst zubereitet. Es war sehr lecker und wir haben uns richtig wohl gefühlt. Vielen Dank an die Tigerenten und die vielen helfenden Hände.