Unser Leitbild

Freundliche, ehrliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit

  • Innerhalb eines Jahrgangs legen wir Wert auf eine klassenübergreifende Planung von Lerninhalten sowie auf eine Erstellung von Förderkonzepten, die individuell auf jedes Kind abgestimmt werden.
  • Wir sind offen für gegenseitige Hilfe.
  • Wir arbeiten innerhalb des Kollegiums im Team und schätzen die Mitarbeit der Eltern.
  • Wir fördern die Teamarbeit und die Hilfsbereitschaft sowohl innerhalb des Klassenverbandes als auch klassenübergreifend.
  • Wir übertragen unseren Schülerinnen und Schülern Pflichten und Verantwortung (Klassendienste, Klassensprecher, Paten etc.) und achten auf die Einhaltung ihrer Rechte.
  • Wir übernehmen Verantwortung bei der Ausbildung von Referendarinnen und Referendaren.
  • Wir arbeiten auf der Grundlage von Kooperationsvereinbarungen mit den Kitas, dem Hort in Nieder-Roden und den weiterführenden Schulen der Stadt Rodgau zusammen.
  • Wir arbeiten ebenfalls mit außerschulischen Institutionen wie der Stadtverwaltung, dem Jugend- und Gesundheitsamt, der Jugendverkehrsschule, der Polizei, der Feuerwehr, vielen Sport- und kulturellen Vereinen und den öffentlichen Büchereien zusammen.
  • In Zusammenarbeit mit unserem Förderverein, Vereinen und privaten Einrichtungen bieten wir eine Nachmittagsbetreuung, Hausaufgabenhilfe und vielfältige AGs an.

 

Gegenseitiger Respekt und Wertschätzung

  • Unsere Schule soll ein Ort sein, an dem sich die Kinder wohl fühlen und mit Freude lernen.
  • Wir schenken allen Kindern ein hohes Maß an Aufmerksamkeit.
  • Wir nehmen Rücksicht auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler sowie all derer, die zur Schulgemeinschaft gehören.
  • Wir zeigen den Kindern ihre Stärken auf und verhelfen ihnen dazu, Selbstbewusstsein zu entwickeln.
  • Wir lehnen körperliche und verbale Gewalt ab und fördern ein Bewusstsein dafür, das Eigentum der anderen sowie Einrichtungen der Schule wertzuschätzen und pfleglich zu behandeln.
  • Wir nehmen bei Streitigkeiten alle am Konflikt Beteiligten ernst, hören sie an und helfen ihnen, den Konflikt beizulegen.
  • Wir fördern die Entwicklung von Empathiefähigkeit, indem wir die Kinder dabei unterstützen, sich in Konfliktsituationen in die Lage und Gefühlswelt des anderen hineinzuversetzen.
  • Wir führen regelmäßig Aktionen zur Förderung der Sozialkompetenzen durch (Gesprächskreise, Projektwochen, Klassenfahrten etc.).

 

Förderung eigenverantwortlichen, selbstständigen Lernens

  • Wir legen Wert auf eine Vielfalt der Lernmethoden und schaffen Möglichkeiten für die Kinder, Verantwortung für ihr Lerntempo und die Lerninhalte mit zu übernehmen.
  • Wir wechseln zwischen offenen Unterrichtsformen – wie beispielsweise Projektarbeit, Lernen an Stationen, Werkstattarbeit – und traditionellen Unterrichtsformen.
  • Wir führen regelmäßig Maßnahmen zur Binnendifferenzierung (im Hinblick auf die Menge und den Schwierigkeitsgrad von Aufgaben) in allen Klassen durch.
  • Wir ermöglichen den Kindern den Zugang zu neuen Medien (Computer und ActiveBoard).
  • Wir legen Wert darauf, Kindern nicht nur Wissen, sondern auch übergeordnete Kompetenzen zu vermitteln. Aus diesem Grund entwickeln wir unseren Unterricht kontinuierlich weiter, indem wir regelmäßig an Fortbildungen teilnehmen.
  • Wir vermitteln den Kindern die nötigen Grundlagen, um ihnen einen guten und erfolgreichen Übergang ins fünfte Schuljahr zu ermöglichen.
  • Wir evaluieren regelmäßig unsere Unterrichtsinhalte, um zu gewährleisten, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern aktuelle Inhalte vermitteln.

 

Gesundheitsförderung

  • Auf dem Weg zur “Gesundheitsfördernden Schule“ haben wir bereits die Teilzertifikate “Bewegung“ und “Ernährung“ erlangt und arbeiten kontinuierlich daran, diese im Schulalltag umzusetzen und zu erhalten.
  • Bewegungszeiten auch außerhalb des Sportunterrichts gehören für uns zum schulischen Alltag. In den Pausen stellen wir den Kindern eine große Auswahl an Spielgeräten zur Verfügung.
  • Drei Einzelsportstunden bzw. der Schwimmunterricht in den 2. oder 3. Klassen ermöglichen es uns, dem Bewegungsdrang der Kinder entgegenzukommen.
  • Ein gemeinsames Frühstück im Klassenraum ergänzt jeden Schulmorgen und trägt darüber hinaus zur Stärkung der Klassengemeinschaft bei.
  • Wir bieten den Kindern viele Möglichkeiten, sich mit anderen auf unterschiedlichen Ebenen sportlicher Art zu messen, indem wir uns an dem schulsportlichen Wettkampfprogramm für die Grundschulen des Kreises Offenbach beteiligen.
Die Zustimmung zu unserem Leitbild erfolgte am 31.05.2011 durch den Elternbeirat, am 07.06.2011 durch die Schulkonferenz und am 08.06.2011 durch das Lehrerkollegium.