Antigen-Selbsttests an Schulen

Wie Sie bereits der Presse entnehmen konnten, besteht für alle Schüler*innen die Möglichkeit, sich ab Montag, dem 19. April 2021, zweimal in der Woche anlasslos vor dem Unterricht selbst auf das Coronavirus zu testen. Eine Selbsttestung ist aber nur möglich, wenn die hierfür notwendige Einverständniserklärung vorgezeit wird. Diese finden sie im Dokument der Datenschutzerklärung und Einwilligung.

Wie wir die Tests im Einzelnen an unserer Schule organisieren können, muss schulintern noch geklärt werden. Sie erhalten alle weiteren Informationen hierzu gegen Ende der Ferien.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternschreiben des HKM.

Beratungsangebote für Schüler*innen

Da die pandemische Lage eine große Belastung gerade für die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen darstellt, hat das HKM gemeinsam mit der Landesschüler*innenvertretung ein Schreiben entwickelt, um alle Schülerinnen und Schüler über vertrauenswürdige Beratungsangebote und Stellen zu informieren.

Gerne verweisen wir zusätzlich auf die Videobotschaft von Herrn Minister Prof. Dr. Lorz und dem Vorstand der Landesschüler*innenvertretung, welche Sie hier finden.

Der Elternabend zur Einschulung 2021 entfällt bis auf Weiteres

Aufgrund der derzeitigen Situation, kann der Elternabend für die Schulneulinge 2021 nicht stattfinden. Der ursprünglich angedachte Termin für den 22.03.2021 entfällt somit.

Sofern es möglich ist, holen wir den Elternabend nach. Dies ist natürlich abhängig von der Entwicklung der Pandemie und mit den damit verbundenen Maßnahmen und Regelungen.
Sobald wir einen Termin benennen können, werden Sie postalisch und auf dieser Seite darüber informiert.

Die wichtigsten Informationen zu Schulfähigkeit, der Grundschulzeit im Allgemeinen und unserer Schule im Spreziellen finden sie hier.

Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb

Heute wurden wir über die Planungen für den weiteren Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien und die verbleibende Zeit bis dahin informiert.

Für unsere Schule ändert sich zunächst erst einmal nichts. Wir bleiben bis zu den Osterferien im Wechselbetrieb mit Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und dem Angebot einer Notbetreuug.

Nach den Osterferien sollen die Grundschulen den nächsten großen Öffnungsschritt hin zu mehr Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler gehen. Die Jahrgangsstufen 1 bis 4 werden dann wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb (das heißt Unterricht an jedem Schultag) zurückkehren. Diese Maßnahme gilt natürlich Vorbehaltlich des Infektionsgeschehens.

Hier können Sie das aktuelle Ministerschreiben von Prof. Dr. R. Alexander Lorz mit allen relevanten Informationen herunterladen.